Bela vom Weidensee

 
 
Basco, Bela und Bess
Bela links mit Basco
 
 

Bela wohnt nun bei einer jungen Familie mit zwei kleinen Kindern. Wenn sie etwas größer ist, darf sie dann auf die Familie, Haus und Weingut aufpassen. Bela hat die Fahrt nach Gau-Weinheim super gemeistert oder besser gesagt, voll verschlafen. Sie hat einen tollen Charakte: nicht zu wild aber läßt sich auch nichts gefallen. Wir sind sehr gespannt, ob sie das beibehält.

 
Bala links, hinten rechts Bela, vorne rechts im Bild von links, Barso, Bess und Baron-Jack.

 

Das ist eine typische Verhaltenweise der beiden Hündinnen Bala und Bela. Wenn es beim Spielen zu wild wurde, haben sie sich zurück gezogen oder erst einmal vorsichtig geschaut.....

 
Auch Bela geht mit Freude zur Welpenspielstunde. Sie paßt ihr Temperament der Umgebung an, was für alle sehr angenehm und erfreulich ist. Durchschlafen war für sie gar kein Problem und in Punkto Stubenreinheit wird sie auch immer zuverlässiger. Am liebsten ist sie überall dabei und erforscht ihre neue Umgebung recht vorsichtig. Erste Bilder aus Bela´s neuem zuhause.

 

 

 

Am 24. August´10 haben wir neue Bilder und Neuigkeiten von Bela erhalten. Sie ist natürlich in der Zwischenzeit auch schon richtig groß geworden, längst stubenrein und ist in der Hundeschule in der Junghundegruppe. Mit dem Zahnwechsel ist sie allerdings etwas später dran als ihre Geschister, denn bei Bela fallen die ersten Zähnchen erst jetzt aus. Bela hat ihren tollen ruhigen und ausgeglichenen Charakter behalten, freut sich besonders über andere Hunde und Kinder. Sie beherrscht "Sitz, Platz, Bleib" sicher, apportiert mit Begeisterung und hört sonst auch sehr gut.

 

 

Mitte Oktober 2010 haben wir Bela besucht. Sie hat sich sehr schön weiter entwickelt, ist eine gut proportionierte, gutmütige, freundliche, junge Hündin. Bela ist besonders vorsichtig zu den kleineren Familienmitgliedern und paßt ihr Temperament stehts dem Alter der Kinder oder anderer Hunde an. So ist sie z.B. ausnahmsweise kein Flummiball. Mit Bess hat sie selbstverständlich wild gespielt, ganz nach appenzellerart.

 

Nera, Bess und ganz rechts Bela
Bela
Bess und Bela

 

Bela findet den Schnee natürlich

auch supertoll und sendet viele Grüße

aus den verschneiten Weinbergen

  
 
Ende Februar 2011 haben wir wieder Neuigkeiten von Bela erfahren, worüber wir uns sehr gefreut haben. Sie wiegt mittlerweile 23,5 kg und hat sich nach ihrer ersten Läufigkeit vom Wesen her nicht verändert, d.h. sie bellt vielleicht etwas mehr als zuvor und das war ausgesprochen wenig.....Bela begleitet ihr Herrchen beim Rebenschneiden in die Weinberge und hat dabei ein neues Hobby entdeckt: Mäuschen suchen.
  
  

 

Bela´s Familie hat uns im Mai 2011 neue Bilder und Info´s geschickt, worüber wir uns sehr gefreut haben. Sie ist ein völlig unproblematischer Hund, nur dieses Mal haart sie extrem, wie viele andere Hunde und Wurfgeschwister von ihr auch. Ansonsten geht es ihr prima und sie eine sehr hübsche, kräftige, junge Appenzellerhündin.
   
   
   

 

Im Herbst 2011 haben wir von Bela & Familie wieder etwas gehört. Ihr geht es super. Sie liebt Trauben, Beeren und bedient sich auch gerne selber. Die Tochter des Hauses hat mit Bela verschiedenen Übungen einstudiert, die bei jeder Gelegenheit dann präsentiert werden. Das macht beiden riesig spaß.
 

 

   
 
Bela geht es sehr gut. Sie ist nach wie vor eine sehr ausgeglichene Hündin, die so schnell nichts aus der Ruhe bringen kann....

 

Im März 2012 haben wir neue Bilder von Bela und Infos erhalten. Bela hat schon ihr erstes Bad im Wiesbach bei Sonnenschein genossen. Sie ist nach wie vor eine begeisterte Mäusejägerin. Auch freut sie sich immer noch über fremden Besuch, was für den B-Wurf typisch ist, aber die Besitzer dann doch immer wieder erstaunt
   
   


Weihnachtsgrüße von Bela mit einem Bild von einer  Weinwanderung mit 150 Besuchern. Bela fand das toll....


Geburtstagsgrüße im März 2014 von Bela. Ihr geht es prima. Momentan ist wieder viel Arbeit in den Weinbergen, wo sie
immer dabei ist und mithilft. Als neues Haustier ist ein Häschen dazu gekommen, was Bela sehr interessant findet.
Hoppelt "Möhre" dirket auf Bela zu, dann überläßt sie dem Häschen das Feld...

Sommerferiengrüße von Bela mit neuem Haustier Freddi.