Bala vom Weidensee

 
 
 

Das sind die letzten Bilder von Bala bei uns. Sie ist eine super liebe, pfiffige - sieht man ihr eigentlich auch an - und turboschnelle kleine Hündin, die sich aber zurückzieht, wenn das Spielen zu wild wird. In der letzten Woche bei uns, hat sie mit ihren Brüdern Barco und Basco das Graben im Wassernapf entdeckt. Dieses Superspiel hat aber im Haus noch mehr Spaß gemacht......Bala lebt nun in einer Familie mit zwei kleineren Kindern. Sie hat als einzige die Autofahrt nicht so gut geschafft. Sie war absolut aufgeregt als sie bemerkte, dass keiner von uns mitfährt, konnte keine Minute schlafen und hat dann kurz vor Schluß noch gebrochen. Bei unseren Autofahrten waren Basco und Bess immer total aufgeregt und sie nicht......Mittlerweile ist das Autofahren kein Problem mehr für sie. Nachfolgend das erste Bild von Bala aus ihrem neuem zuhause.

 
 
Ein paar Tage nach dem Besuch bei Ben haben wir bei Bala vorbei geschaut. Sie ist mittlerweile 43 cm groß und wiegt 13 kg. Nach wie vor ist sie im ganzen zierlicher und schlanker als ihre Schwester Bess und Bela. An ihrem überschwenglichen Temperament hat sich nichts geändert. Sie ist ein richtiger Turboappi, sodaß beim Spielen mit Bess im Garten nichts mehr sicher war, der Grill mit lautem Getöse fast umgefallen wäre......Beide haben sich auch ausgiebig miteinander amüsiert und Nera hatte eine kleine Auszeit vor Bess.
 
Nera, Bess und Bala
 
Nera und Bala
 
Anfang November´10 haben wir wieder neue Bilder und Info´s über Bala´s Entwicklung erhalten; worüber wir uns, wie üblich sehr gefreut haben. Bala ist in einer neuen Hundeschule und ihr geht einfach alles vielllll zu langsam. Sie macht einen relativ hippeligen Eindruck, aber das ist bei ihrem Temperament, jugendlichen Alter und Intelligenz normal für eine Appenzeller-Fräulein. Sie hat sich toll entwickelt und muss mir noch lernen, etwas geduldiger zu werden.

 

 

Bala ist in den Osterferien 2011 nach England verreist. Ihr hat die lange Fahrt nichts ausgemacht und der Englandaufenthalt war sehr aufregend für sie. Nach wie vor ist sie sehr temperamentvoll und ist momentan der Meinung, dass sie ein Känguru ist und kein Appenzeller....
   
   

 

Mittlerweile ist schon 2012 und wir wurden in der Zwischenzeit auf Laufenden gehalten, per Emails und langen Telefonaten. Im März haben wir aktuelle Bilder von Bala bekommen, worüber wir uns total gefreut haben. Sie ist nach wie vor ein Turboappi, der mit Vollgas durch die Gegend rast. Geduld & Ruhe sind absolute Fremdwörter für sie. Mit viel Liebe, Konsequenz und Zeit fruchten die Erziehung, was bei solch einem springlebendigen Appenzeller, mit einem ausgeprägten Sturkopf, eine echte Herausforderung darstellt, jeden Tag aufs Neue.
  

(Dänemark Dezember 2011)

(Februar 2012)


An Fronleichnam haben wir Besuch von Bala mit Familie erhalten. Darüber haben wir uns riesssig gefreut. Nachdem sich die drei Damen die ersten 10 Minuten angebrummelt hatten, war alles geregelt und sie konnten sich dann zusammen in Haus und Garten weiter amüsieren.

 

   
   
   
   
   
   
 
Bala & Bess
 

 


 Sommergrüße 2013 von Bala worüber
wir uns sehr gefreut haben.


Zwischen den Jahren und die restlichen Weihnachtsferien 2014 wurde wieder Urlaub in Dänemark gemacht. Die lange
Fahrt macht Bala nichts aus. Hauptsache dabei und mittendrin. In Dänemark selber war es auch reichlich nass. Aber
das war Bala egal und sie hat am Strand den Schaum von den Wellen gefangen. Nach wie vor ist sie der Meinung, dass
sich alle über ihre überschwenglichen Begrüßung, verbunden mit ausdauernder Liebkosungen = Ablecken und intensivste
Ohrenreinigung, wenn es sich ergibt - freuen.